Ganz bewusst habe ich in der Überschrift „auch“ geschrieben, denn ich will niemanden dazu bringen, seine bisherige Präsenz-Trainer-Tätigkeit aufzuhören. Auch wenn ich gerade dabei bin, meine Präsenzseminare bis Mitte 2020 auslaufen zu lassen.
Aber ich habe es dann über 40 Jahre gemacht und das ist genug. Ich sattele komplett auf Online-Seminare um aus verschiedenen Gründen. Aber nun zu Ihnen.

Ich kenne viele Trainer, die voller Überzeugung sagen: „Das ist nichts für mich!“ Bei manchen stimme ich sofort vorbehaltlos zu, bei vielen anderen aber nicht.
Ebenso kenne ich viele Trainer, die da noch so unentschieden sind. Wo ihre Kunden durchaus immer öfter nachfragen, ob sie auch Online-Seminare anbieten. Die aber aus den verschiedensten Gründen noch zögern.

Andere möchten gerne, trauen sich aber noch nicht und wieder andere müssen sich eigentlich nur noch einen kleinen Ruck geben.

Auf diese verschiedenen Stadien und Situationen gehe ich nun ausführlicher ein.

1. Das ist nichts für mich

Der leidenschaftliche Präsenz-Trainer

Manche Trainer sind einfach leidenschaftliche Präsenztrainer. Sie geben nicht nur gerne Seminare, sondern sie genießen auch das Reisen und das Übernachten in Hotels, die Bewegung und die Dynamik.

Sie möchten auf jeden Fall den direkten körperlichen Kontakt zu ihren Teilnehmern, diese sehen, mit ihnen abends noch zusammensitzen und klönen. Sie können sich nicht vorstellen, dass ein solch intensiver Kontakt auch online möglich ist.

(Das sehe ich zwar anders, nämlich, dass ich in meinem online-Seminaren zum Teil einen viel intensiveren Kontakt mit meinen Teilnehmern entwickeln kann, zumal beispielsweise die Online-Trainer-Ausbildung sich über 3 Monate erstreckt und wir drei Wochen intensiv auch im Forum in Kontakt sind. Aber das ist eine Erfahrung, die man erst einmal selbst machen muss, ehe man es glaubt J).

Bei diesen Trainern würde ich sagen: Probieren Sie es doch wenigstens mal aus. Nehmen Sie mal an einem Online-Seminar teil und schauen Sie, wie Sie den Kontakt erleben, auch wenn Sie dann erst mal in der Teilnehmer-Rolle sind.

(Und schon keimt in mir eine Idee auf, eine Art Schnupperseminar von 3 Tagen anzubieten, damit Sie und andere das einmal testen können, wie diese Arbeit funktioniert und ob Ihnen das Freude macht. Ich denke, bis zum nächsten Newsletter ist die Idee schon konkreter geworden. Sie können mir gerne Wünsche schreiben, an welchem Thema Sie Interesse hätten. Mal sehen…).

Natürlich sollte das nicht einfach nur ein Webinar sein, wo jemand einen Power Point Vortrag hält und Sie nur mal was in den Chat schreiben können – solche Seminare meine ich nicht. Sondern eins, das in der Kombination von Live-Online-Seminaren (=Webinaren) und einem Forum arbeitet und wo interaktive und kreative Methoden eingesetzt werden.

Der Anti-PC Freak

Es gibt aber auch Menschen, die haben schlicht einen Horror vor Technik oder dem Computer überhaupt. Die gerade notdürftig ihre E-Mails beantworten, ansonsten aber am liebsten gar keine Zeit vor dem PC verbringen.

Das sind die, wo ich sage: Das ist dann wohl wirklich nichts für dich.
Ein bisschen Freude an der Arbeit am PC und Offenheit für neue Entwicklungen und die Möglichkeiten des Internets sind schon eine wichtige Voraussetzung.

2. Ich sehe es zwar grundsätzlich ein, aber ich habe folgende Befürchtungen…

Das sind die, die oft von Kunden nach Online-Seminaren gefragt werden und schon ahnen: Das ist die Zukunft. Da komme ich nicht dran vorbei. Aber muss es denn jetzt sein? Ich habe gerade so viel zu tun, ich habe genug Präsenz-Seminare, da kümmere ich mich dann später mal drum.

Ich habe doch genug Aufträge für Präsenztrainings, vielleicht komme ich ja so durch.

Ok, wenn Sie ein Jahr vor der Rente sind, vielleicht schon. Wenn Sie allerdings so wie ich auch durchaus noch nach der Rente weiter Dinge machen wollen, die Ihnen Freude bereiten und Sie wach und lebendig halten, ist es sicher nicht verkehrt, sich auch auf dem Gebiet ein wenig fit zu machen.

Aber Spaß beiseite: Es geht ja nicht um entweder – oder. Sie können ja weiterhin Ihre Präsenzseminare durchführen.
Es ist sogar im Gegenteil gut, wenn Sie es nicht in letzter Sekunde aus der Not heraus machen, sondern sich in Ruhe darauf vorbereiten.

Indem Sie zum Beispiel eine Online-Trainer-Ausbildung machen und dort für ein einziges Seminar schon mal ein Konzept entwickeln. Dann haben Sie gleich ein fertiges Seminar in der Tasche und können damit versuchsweise starten. Und erleben, wie es Ihnen Freude macht oder nicht. Und dann Ihr nächstes Thema auch zu einem Online-Seminar umgestalten.

So dass Sie Ihre Themen in zwei Formen anbieten können: Präsenz und Online. Das erweitert Ihr Portfolio und zeigt Ihren Kunden, dass Sie mit der Zeit gehen und auch da fit sind.
Sie können auch Blended-Learning Konzepte entwickeln, in dem Sie einen Teil Online und einen Teil Präsenz anbieten und so langsam da hineinwachsen.

Ich weiß nicht, ob ich das mit der Technik raffe

Ja in der Tat, ohne Technik funktionieren Online-Seminare nicht. Aber machen Sie sich auch jeden Tag Gedanken, wenn Sie eine E-Mail schreiben oder etwas im Internet recherchieren? Klar, manchmal spinnt der PC, hängt sich auf, Sie bekommen keine Mails mehr oder es kommen merkwürdige Fehlermeldungen.

Und? Haben Sie deshalb aufgehört mit dem PC zu arbeiten? Nein. Sie haben einen Support kontaktiert oder andere Lösungen gefunden.

Die Technik bei Online-Seminaren ist sozusagen das geringste „Problem“. Es gibt natürlich hin und wieder Schwierigkeiten (aber die gibt es bei Präsenzseminaren auch), die aber lösbar sind.
Das Erlernen der Technik, um ein Online-Seminar geben zu können findet natürlich während so einer Online-Trainer-Ausbildung statt und es gibt ebenso Tipps für das Lösen von Problemen. Aber das nimmt vergleichsweise wirklich einen kleinen Raum ein.

Viel wichtiger ist es zu lernen, wie man methodisch und didaktisch lebendige Online-Seminare entwickelt, bei denen Ihre Teilnehmer wirklich etwas lernen und sich nicht bei Power Point Vorträgen langweilen und denken: „Das hätte ich auch in einem Buch nachlesen können.“

Und genau das wird aber in vielen Webinar-Trainer-Ausbildungen nicht intensiv bearbeitet, sondern sie sind größtenteils auf die rein technische Seite beschränkt.

Ich weiß nicht, ob mir das Spaß macht oder ob ich der Typ dafür bin

Da kann ich nur sagen: Probieren Sie es aus! Während ich oben schrieb, kam mir ja die Idee, dass ich mir bis zum nächsten Newsletter ein Schnupperseminar überlege, bei dem Sie schauen können, ob es Ihnen Spaß macht.


Was nun Ihre Online-Trainer-Rolle angeht: vielleicht können Sie auch das dort schon ausprobieren. Oder zumindest mal genauer anschauen (und dann mit mir darüber sprechen), was da Ihre Befürchtungen sind. Wie Sie in der Webcam ausschauen? Ob Sie flüssig sprechen können? Oder was?
Wenn Sie das in Präsenzseminaren können, dann können Sie es online allemal. Es ist anders und erst mal ungewohnt, auf den Monitor hinzureden, aber daran gewöhnen Sie sich schnell. Zumal Sie die Teilnehmer ja auch über deren Webcam sehen können.

3. Ich will es schon lange machen, aber ich komm nicht dazu

Ja, Trainer haben immer keine Zeit. Wenn es an Ihren vollen Auftragsbüchern liegt ist das prima. Seltsamerweise habe ich aber gerade oft Teilnehmer in meiner Trainer-Ausbildung, die auch sehr viel zu tun haben. Es dann aber trotzdem schaffen, sich die Zeiten für die Module freizuschaufeln – oder sie buchen die Einzelvariante bei mir, wo wir individuelle Zeiten absprechen.

Doch außer bei den Live-Online-Seminaren (zwei pro Modul) sind die Zeiten ja individuell, im Forum können Sie arbeiten, wann und wo Sie wollen.

Also sollten Sie einfach mal genau prüfen:

Was hindert Sie wirklich? Auch das können Sie mir gerne schreiben oder Fragen dazu stellen.

4. Ja, es ist höchste Zeit…

Wenn Sie in dem Stadium sind, dann können Sie sich auch gleich zur nächsten Online-Trainer-Ausbildung anmelden (ON_TRAB_21).

Wenn Sie Fragen haben, können wir gerne telefonieren oder Sie schreiben mir eine E-Mail.

Nächste Online-Trainer-Ausbildung

ON_TRAB_21

1. Modul: 16.-20. September2019
2. Modul: 21.-25. Oktober 2019
3. Modul: 09.-13. Dezember 2019

Information

Hier geht’s zur Anmeldung.

Yoga am PC und im Büro

Ja, ich möchte die Yogaübungen erhalten und melde mich damit auch zum wöchtentlichen Newsletter an. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

You have Successfully Subscribed!

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchtentlichen Newsletter an. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

Schau bitte in deinen E-Mail Eingang.

7 Tipps für störungsfreie Webinare

Schauen Sie jetzt in Ihren E-Mail Posteingang.

Wie du mitreißende Webinare gestaltest

Ja, ich möchte mich zum Gratis-Webinar anmelden.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Kreativ-Newsletter

Kreativ-Newsletter

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.