Aus der Reihe: Welche Online-Formate gibt es? Teil 2 Asynchrone Formate

Im letzten Beitrag gab es einen Überblick über synchrone Formen, wo sie Trainer und Teilnehmer zur gleichen Zeit in einem virtuellen Klassenraum treffen.

Arbeit in einem LMS und Forum

Als ich 2006 mit Online-Seminaren begann, fanden diese ausschließlich in einem Forum statt. Das heißt, wir kommunizierten nur schriftlich. Jeder kann dort arbeiten, lesen und schreiben, wann er will.

Ich selbst führe ja alle meine Online-Seminare in der Kombination von Live-Online-Seminaren (=Webinaren) und der Arbeit in einem LMS (Moodle) durch. Weil die Arbeit in beiden Formaten sehr unterschiedlich aussieht und ich so eine größere Bandbreite mit den Teilnehmern erarbeiten kann.

Wie immer möchte ich das ganz konkret verdeutlichen, denn auch hier kann die Arbeit sehr unterschiedlich ablaufen und strukturiert sein. Manche stellen dort einfach Dateien ein, die die Teilnehmer dann herunterladen und selbständig und alleine bearbeiten.

Für mich dient das LMS und Forum aber vor allem einem vertieften Austausch und einer kontinuierlichen Zusammenarbeit. Sowohl zwischen mir und den Teilnehmern, aber auch der Teilnehmer untereinander.

Beispiel einer Struktur und die Art der Aufgaben

So wie die Teilnehmer in den Webinaren kreative Methoden für Webinare kennenlernen und erleben, so gibt es auch im LMS kreative Methoden für asynchrones Arbeiten. Hier habe ich als Trainerin nicht so einen direkten Einfluss darauf, was wann welcher Teilnehmer liest und bearbeitet.

Ich kann aber eine Struktur vorgeben und Empfehlungen, was in welcher Reihenfolge zu bearbeiten ist. Vor allem aber einen Überblick geben, indem ich jeden Tag als erstes eine Checkliste einstelle, in der alle Themen und Aufgaben verzeichnet sind und die die Teilnehmer dann für sich abhaken können.

  1. Infos und Ankündigungen

Als erstes gibt es einen Abschnitt, in dem nur ich aktuelle Infos einstelle, die die Teilnehmer als erstes lesen sollen. Sie können dort auch antworten und Fragen stellen, aber keine eigenen Beiträge eröffnen.

  1. Tage oder Module

Bei der Online-Trainer-Ausbildung gibt es einen Abschnitt pro Tag, bei anderen Themen beispielsweise 6 Module, die nacheinander freigeschaltet werden.

Bei jedem Tag der ON_TRAB gibt es immer die gleiche Struktur:

  1. Die Checkliste mit den Themen und Aufgaben des Tages
  2. Skript und weitere Unterlagen
    Hier gibt es theoretischen Input zu allen wichtigen Themen der Trainer-Ausbildung, die die Teilnehmer in ihrem Tempo durcharbeiten können. Selbstverständlich können sie dazu Fragen stellen oder eigene Anmerkungen ergänzen.
  3. Jeden Tag gibt es ein Forum für den Austausch. Hier können alle Fragen zu den Themen und Aufgaben des Tages gestellt werden oder auch bearbeitete Aufgaben von den Teilnehmern hochgeladen werden, ebenso Fotos oder Videos.
  4. Energizer

Auch in einem Forum kann man Energizer einbauen, nur eben nicht beeinflussen, ob und wann die Teilnehmer sich zwischendurch so ein kleines Spiel oder eine Bewegungsübung oder ein lustiges Video anschauen.
Aber den Kommentaren nach zu urteilen, wird auch dies Abteilung gerne besucht.

 

  1. Webinar-Themen

Es gibt noch einen eigenen Abschnitt für alles, was mit unseren Webinaren zusammenhängt, die montags und freitags, also am Anfang und Ende eines jeden Moduls stattfinden.

Hier finden sich die Handouts der Webinare, auch ergänzende Texte und Themen sowie Aufgaben, die sich aus den Webinaren ergeben und die im Forum weiterbearbeitet werden sollen.

Zusätzlich technische Tipps und Videos über die technische Handhabung des Virtuellen Klassenraums.

 

  1. Teilnehmer-Mappen

Jeder Teilnehmer hat eine eigene Mappe, in die er alles einstellt, was mit seinem konkreten Seminarkonzept zu tun hat. Jede einzelne Übung, die Gesamtplanung etc.
Hier arbeiten wir ganz intensiv zusammen.

Ich lese jeden Beitrag und kommentiere ihn, stelle Fragen, bringe eigene Ideen ein – es kann ein sehr intensives Arbeiten entstehen, bei dem wir uns die Pingpong-Bälle zuwerfen und nicht selten völlig neue Methoden entwickeln.

 

  1. Cafeteria

Für alles, was woanders nicht reinpasst, ein kleines Schwätzchen zwischendurch, ein Tipp oder Link etc.

 

Wie sieht die Arbeit in einem LMS und Forum aus?

Als ich das allererste Mal an einem Online-Seminar in einem Forum teilnahm war ich total überrascht, wie lebendig es da zugehen kann. Dass auch hier die Gruppendynamik tobt, ich mich mit Menschen anfreunden konnte und eine Menge Spaß hatte. Ja, und vor allem sehr viel lernte.

Ich bin neben meinem großen kinästhetischen Anteil (der Action und Spaß und Kontakte mag) auch sehr visuell. Das heißt, ich arbeite Dinge gerne in Ruhe durch, lese, schreibe – und tausche mich anschließend gerne aus.

Das passiert in so einem Forum.

Jetzt aus Trainer-Sicht sieht es noch einmal anders aus. Auch hier kann ich in Ruhe die Ausarbeitungen der Teilnehmer lesen und mir Gedanken dazu machen, ich kann mal eben in meinen Büchern oder Unterlagen nach weiteren Tipps suchen, die gerade gefragt sind.
Wir können richtig in die Tiefe gehen, was in einem Webinar so nicht möglich ist. Daher ist die schriftliche Arbeit für mich eine sehr gute Ergänzung, wo ich die Teilnehmer auch noch mal sehr viel intensiver kennenlerne!

Wenn die Teilnehmer sich genug Zeit reserviert haben, dann können sie auch die Beiträge der anderen lesen und kommentieren, so dass noch ein zusätzlicher Austausch zwischen den Teilnehmern stattfindet. Auch das ist oft sehr befruchtend und vor allem motivierend.

Motivation der Teilnehmer aufrechterhalten

Motivation

Das ist natürlich das A und O bei Online-Seminaren, denn es ist sehr viel Eigenverantwortung und Disziplin erforderlich, um dran zu bleiben.
In den Webinaren ist es leichter, die Teilnehmer bei der Stange zu halten und durch interaktive Methoden ständig miteinzubeziehen, so dass sie gar nicht auf die Idee kommen, nebenher die E-Mails zu checken.

Doch wie kann ich so eine Stimmung auch im Forum erreichen?

Ich starte am 1. Tag auch im Forum noch mit weiteren Kennenlern-Methoden und Spielen, obwohl sie sich im Webinar schon kennengelernt haben. Diese Übungen sind aber etwas umfassender und gleichzeitig ist es jedem überlassen, wieviel er von sich preis gibt.
Da bin ich oft erstaunt, wie sehr sich die Teilnehmer öffnen und wir hier noch ganz andere Aspekte von ihnen kennenlernen.

Ich selbst – in der Teilnehmerrolle – habe auch erlebt, wie mich die anderen Teilnehmer inspirierten. Auch zu Übungen, die ich erst ignoriert hatte. Als ich dann aber das Ergebnis einer Teilnehmerin sah, war ich Feuer und Flamme und schaute es mir auch an. Das nur als Beispiel.

Für mich ist so ein Kontakt mit Trainer und Teilnehmer sehr wichtig, daher mag ich so Selbstlernkurse nicht so gerne, wo ich ganz alleine vor mich hindümpele und kein Mensch merkt, wenn ich nach Lektion 3 aufgebe. So ein direkter Kontakt macht es sehr viel leichter, dranzubleiben.

Wird da geklaut?

Schon mehrmals bekam ich die Frage gestellt, ob das denn nicht „gefährlich“ sei, wenn die Teilnehmer ihre Seminarkonzepte im LMS veröffentlichen. Ob die anderen Teilnehmer das dann nicht klauen könnten.

Diese Frage kam allerdings nie von den Teilnehmern, sondern von Trainern, die noch keine Online-Seminare gemacht haben.

Meine Erfahrung und Haltung dazu ist folgende:

Zum einen haben die Teilnehmer meist völlig unterschiedliche Zielgruppen und Themen, da macht klauen gar keinen Sinn. Aber auch wenn mal zwei ähnliche Themen haben, sehen sie es als Bereicherung und können sich fachlich austauschen. Und vielleicht fragt dann auch die eine die andere: „Darf ich diese Übung auch verwenden, wenn ich deinen Namen angebe?“

Zum anderen habe ich da grundsätzlich eher Vertrauen als Misstrauen. Klar kommen im Netz immer wieder solche Klau-Geschichten vor, aber meist von Fremden und nicht von Menschen, mit denen man eng in einer Gruppe zusammenarbeitet.

Und auch hier: den Teilnehmern ist es selbst überlassen. Sollte jemand da solche Befürchtungen haben, nachdem sie sich besser kennengelernt haben, kann er mir seine konkreten Ausarbeitungen auch per Mail schicken. Aber bisher war das nie ein Problem.

Medien-Einsatz

In der Hauptsache gibt es erst einmal Texte und schriftliche Kommunikation. Aber selbst die Skripts und Unterlagen können sehr unterschiedlich sein. Sind sie vom Layout her angenehm und schön anzuschauen? Sind dort Fotos und Grafiken?

Ich kann Filme einstellen und natürlich Fotos, um Themen zu veranschaulichen.

Im Text-Editor habe ich mir noch spezielle Smileys einbauen lassen, die die Text etwas lebhafter machen.

Und bei Moodle gibt es noch das wunderbare Plugin H5P, womit ich interaktive Lernspiele einbauen kann. Da können die Teilnehmer Memory und Domino spielen und vieles andere mehr.

 

 

 

 

 

Zeitlicher Einsatz

 

Wichtig ist, dass die Teilnehmer sich genügend Zeit reservieren, wenn sie sich zu so einem Online-Seminar anmelden. Denn natürlich kostet es Zeit, alles zu lesen und zu bearbeiten. Wenn ich mich mit den anderen noch austauschen will, ist das zusätzliche Zeit.

Das müssen sie vorher deutlich kommunizieren, denn viele denken irgendwie, dass man Online-Seminare so nebenbei machen kann und volle Stundenzahl weiterarbeiten wie bisher. Das funktioniert nicht. Bei einem Präsenzseminar ist es klar, dass man dann 8 Stunden vom Schreibtisch weg ist, beim Online-Seminar muss man es genauso vorher einplanen und die Zeit reservieren.

Sie als Trainer brauchen natürlich auch sehr viel Zeit, die sie nicht genau einplanen können. Denn das hängt davon ab, wie aktiv die Teilnehmer sind. Ich reserviere mir solche Wochen genauso wie bei Präsenzseminaren. Wenn ich dann nicht so viel gefordert bin, kann ich ja flexibel etwas anderes machen.

Lerntypen

 

Noch ein letzter Aspekt. Wie gesagt, kombiniere ich immer synchrone und asynchrone Formate, weil ich so am besten alle Lerntypen erreiche. Die Visuellen brauchen die Ruhe und Zeit im Forum, die Kinästheten sind sehr unabhängig und wollen selbst wählen. Auch das können sie im Forum besser als in einem Webinar, wo ich den Rhythmus weitgehend vorgebe.
Ich kann auch im Forum Audiodateien einstellen bzw. können das die Teilnehmer auch. Aber die Auditiven kommen im Forum sicher eher etwas kürzer als im Webinar, wo sie sprechen und sich austauschen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Yoga am PC und im Büro

Ja, ich möchte die Yogaübungen erhalten und melde mich damit auch zum wöchtentlichen Newsletter an. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

You have Successfully Subscribed!

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchtentlichen Newsletter an. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

Schau bitte in deinen E-Mail Eingang.

7 Tipps für störungsfreie Webinare

Schauen Sie jetzt in Ihren E-Mail Posteingang.

Wie du mitreißende Webinare gestaltest

Ja, ich möchte mich zum Gratis-Webinar anmelden.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Kreativ-Newsletter

Kreativ-Newsletter

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.