Aus der Reihe: Welche Online-Formate gibt es?

Teil 1: Synchrone Online-Seminare

Wozu eignen sich synchrone Online-Seminare und was ist ihre Besonderheit

Wenn Menschen von Online-Seminaren sprechen, meinen sie oft Webinare oder Live-Online-Seminare.

Dort treffen sich Trainer und Teilnehmer zur gleichen Zeit (synchron) auf einer Webinar-Plattform wie edudip next oder Adobe Connect oder GoToWebinar etc. (Es gibt unzählige solcher Webinar-Plattformen, allerdings mit unterschiedlicher Funktionalität. Dazu später mehr).

Webinare

In vielen Webinaren hält der Trainer einen Power-Point Vortrag und die Teilnehmer werden nur über den Chat einbezogen (wenn überhaupt).
Der Trainer stellt beispielsweise eine Frage und die Teilnehmer sollen dann im Chat antworten. Wo sie gerade sind, in welcher Branche sie arbeiten oder Fragen, die sie mit ja oder nein beantworten können. Kennen Sie…? Haben Sie Erfahrung mit…?

Bei vielen Webinaren, die hauptsächlich dem Marketing dienen, können die Teilnehmer Fragen in den Chat schreiben, die dann am Ende, nach dem Vortrag des Trainers und dem Verkaufsteil, beantwortet werden.

Live-Online-Seminare

Brainstorming auf Whiteboard

Im Unterschied dazu geht es in Live-Online-Seminaren darum, mit den Teilnehmern gemeinsam an Themen und Inhalten zu arbeiten wie in einem Präsenzseminar. Das erfordert eine ganz andere Einbeziehung der Teilnehmer, die nicht nur in den Chat schreiben können, sondern auch über ein Headset miteinander sprechen, über die Webcam zu sehen sind, gemeinsam auf Folien und Whiteboards schreiben und zeichnen können, wie sonst mit Moderationskarten und Pinwand.

Es gibt eine Seminarchoreographie, abwechslungsreiche Visualisierung und vor allem interaktive und kreative Methoden, die die Teilnehmer mit einbeziehen. So dass diese auch wirklich etwas lernen und mitnehmen können.

Inhalte und Methoden

Synchrone Formen machen immer dann Sinn, wenn es auch um einen Austausch geht. Bei meinen Online-Seminaren gibt es immer eine Verbindung von Live-Online-Seminaren und der asynchronen Arbeit in einem LMS und Forum. (Dazu im nächsten Beitrag mehr).

Wir starten ein Modul mit einem Live-Online-Seminar, um uns gleich persönlich kennenzulernen und miteinander zu sprechen. Ich kann dort auch schon per Screensharing das Forum zeigen, in dem wir während der Woche arbeiten.
In Live-Online-Seminaren verzichte ich auf lange Vorträge mit reinem Input, diesen bekommen die Teilnehmer in schriftlicher Form im Forum. Da kann sich das jeder in Ruhe durchlesen und durcharbeiten. Im Live-Online-Seminar geht es dann mehr um gemeinsames Erarbeiten der Themen, vertieftes Bearbeiten oder Diskutieren.

Wiederholungs-Spiel

Hier kann ich auch Übungen vorbereiten, die die Teilnehmer anschließend im Forum weiterbearbeiten.

Das Entscheidende ist, eine gute Mischung anzubieten. Ein wenig Input, ein kurzer Überblick, einzelne Aspekte herausgreifen und damit ganz konkret arbeiten. Den Teilnehmern die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen oder ihre Erfahrungen und Meinungen mitzuteilen. Gemeinsam an einem Thema zu arbeiten. Ein Brainstorming zu einem Thema zu starten und anschließend im Forum die nächsten Schritte zu entwickeln.

Technik

Die Technik ist meistens relativ schnell erlernt und sollte kein Hindernisgrund sein, Online-Seminare anzubieten. Für viele ist das aber die größte Befürchtung. In meiner Online-Trainer-Ausbildung gibt es nach jedem Live-Online-Seminar für die Teilnehmer die Möglichkeit, kleine Übungspräsentationen durchzuführen. Dabei werden sie dann auch gleich mit der Technik vertraut. Außerdem habe ich alles auf Videos erklärt, die sie im Forum anschauen können und führe sie vor ihrer ersten Übungspräsentation auch noch einmal live darin ein.

Meistens nutze ich edudip next für meine Live-Online-Seminare und dort ist die Bedienung der Tools sehr einfach und sehr schnell erlernbar.
Wenn es Probleme mit der Übertragung gibt, gibt es einen direkt erreichbaren Support, der helfen kann. Denn darauf habe ich als Trainerin keinen Einfluss, wie die Datenübertragung meiner Teilnehmer ist oder was auch immer das Problem ist.

Welche Themen eigenen sich

Vorweg würde ich mal sagen, fast alle. Jedenfalls sehr viel mehr, als Sie vielleicht erst mal denken. Ich habe mit meinen Teilnehmern schon die unglaublichsten Seminarkonzepte entwickelt: Beckenboden-Gymnastik für Männer, Vorbereitung auf eine Ausreise nach China, NLP, Gewaltfreie Kommunikation, Stressbewältigung, Versicherungsthemen, Finanzthemen, Sprachkurse, was auch immer.

Weitere Beispiele finden Sie hier.

___________________________________________________________________________

Das könnte Sie auch interessieren:

Die nächsten Online-Trainer-Ausbildungen

ON_TRAB_20

1. Modul: 05.-09. August 2019
2. Modul: 19.-23. August 2019
3. Modul: 23.- 27. September 2019

ON_TRAB_21

1. Modul: 26.-30. August 2019
2. Modul: 21.-25. Oktober 2019
3. Modul: 09.-13. Dezember 2019

Ausführliche Informationen

Anmeldung

 

 

Yoga am PC und im Büro

Ja, ich möchte die Yogaübungen erhalten und melde mich damit auch zum wöchtentlichen Newsletter an. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

You have Successfully Subscribed!

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchtentlichen Newsletter an. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen.

Schau bitte in deinen E-Mail Eingang.

7 Tipps für störungsfreie Webinare

Schauen Sie jetzt in Ihren E-Mail Posteingang.

Wie du mitreißende Webinare gestaltest

Ja, ich möchte mich zum Gratis-Webinar anmelden.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Kreativ-Newsletter

Kreativ-Newsletter

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.